Veranstaltungsort: Steinway – Galerie Münster, Wolbeckerstr. 62

  • Prof. Kurt Seibert- Klavierabend – 26. Januar 2020, 18:00 Uhr
  • Violoncello-Klavier-Duo: Anna Stasevich & Michael Lippert – 15. März 2020, 18:00 Uhr
  • Anoosha Golestaneh, Kirsten Sicking, Markus Bünseler – 21. März 2020, 20:00 Uhr

weitere Informationen zu den Veranstaltungen erhalten Sie hier:

Pianist Prof. Kurt Seibert am 26. Januar 2020 um 18:00 Uhr zu Gast in der Steinway Galerie Münster

Er spielt Robert Schumanns „Album für die Jugend“

 

Nicht nur Literatur für den Klavierunterricht: In Schumanns selten zu hörenden 43 Miniaturen – bekannt sind heute nur wenige Stücke wie „der wilde Reiter“ oder der Fröhliche Landmann- zusammengefasst im 1848 entstandenen  „Album für die Jugend“ Op.68 spiegeln sich die Ideen der romantischen Musik, aber auch die Lebenswelt der Familie Schumann und der Gesellschaft des Biedermeier. Der hohe künstlerische Rang der kleinen Pretiosen und auch der -heute wieder aktuelle- ganzheitliche pädagogische Anspruch erschließt sich dem heutigen Musikfreund nach 150 Jahren allerdings nicht auf den ersten Blick. Wer sich aber darauf einlässt, wird die Musik Schumanns mit anderen Ohren hören und besser verstehen! Dem Pianisten und Schumannkenner Kurt Seibert ist es ein Anliegen, mit erläuternden Texten und Bildern dieses „Herzstück“ deutscher, romantischer Musikkultur lebendig werden zu lassen.

Eintritt zu den Veranstaltungen: € 20,– ermäßigt € 10,–

Bitte reservieren Sie unter: info@pianomicke.de


 Am 15. März 2020 um 18:00 Uhr zu Gast in der Steinway Galerie Münster

Das Violoncello-Klavier-Duo Anna Stasevich und Michael Lippert gestaltet eine stilistische Reise von deutscher Hochromantik über englische und russische Spätromantik zum französischen Impressionismus – und zurück.

Sie interpretieren Werke von Robert Schumann, Frank Bridge, Sergej Rachmaninoff und Claude Debussy.

 

Robert Schumann (1810-1856) Drei Romanzen op.94 (1849)

Frank Bridge (1879-1941) 4 Short Pieces (1912)

Sergey Rachmaninov (1873-1943) Éiégie op.3 No. 1 (1892)

Claude Debussy (1862-1918) Sonate pour violoncelle et piano (1915)

Prologue: Lent Sérénade: Modérément animé Finale: Animé

Sergey Rachmaninov (1873-1943) Vocalise op.34, Nr.14 (1912)

Robert Schumann (1810-1856) Adagio und Allegro op.70 (1849)

Anna Stasevich, in Russland geboren, studierte in Moskau und bei Nikolaus Trieb an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf. Sie gewann mehrere Wettbewerbe, unter anderem den 1. Preis beim „Anemos XV“ und den 2. Preis beim „Nuovi Orizzonti“, Italien. In Florenz war sie zwei Jahre lang Solocellistin im Jugend Orchester „OGI“. Sie trat unter der Leitung von J.Noseda, C.Abbado, R.Muti, J.Tate und vielen anderen Dirigenten auf. In Deutschland spielte Anna Stasevich einige Jahre im Symphonieorchester/Städtische Bühnen Münster. Sie ist häufig gefragte Aushilfe in verschiedenen städtischen und auch als Solocellistin in freiberuflichen (Kammer-)Orchestern. Als Solistin spielte sie mit dem Euregio Symphonieorchester der VHS. Darüber hinaus liegt ihr Kammermusik in verschiedenen Besetzungen sehr am Herzen. Sie unterrichtet an verschiedenen städtischen Musikschulen, unter anderem in Dortmund.

Michael Lippert, geboren 1969 in Münster, gewann als Jugendlicher Preise in Solo- und Duowertung bei „Jugend Musiziert“ sowie den Schoneberg Kammermusikpreis. An der Musikhochschule Detmold absolvierte er die Studiengänge Instrumentalpädagogik und Künstlerische Reifeprüfung im Fach Klavier. Kurse bei Prof. Hans Leygraf, Prof. Einar Steen-Nökleberg und Prof. Norman Shetler u.a. gaben wichtige Impulse. Michael Lippert unterrichtet Klavier an der Westfälischen Schule für Musik Münster, der Musikschule Ascheberg sowie privat. Daneben ist er als Konzertpianist und Kammermusiker sowie als Juror bei „Jugend Musiziert“ tätig.

 

Eintritt zu den Veranstaltungen: € 20,– ermäßigt € 10,–

Bitte reservieren Sie unter: info@pianomicke.de


 

Nicht schlecht, Herr Brecht“ – eine Revue gehaltvoller Töne von dem und über den erfolgreichsten Dramatiker unserer Zeit

am 21. März 2020 um 20:00 Uhr zu Gast in der Steinway Galerie Münster

Das Duo BellaVoce, Anoosha Golestaneh am Klavier und Kirsten Sicking, Altistin, gestalten gemeinsam mit dem Rezitator Markus Bünseler eine unterhaltsame und zugleich gedankenvolle Revue aus Songs, Lyrik, Schauspiel und Geschichten von und über Bertolt Brecht. Das Programm orientiert sich an vier großen Themen, die das Leben des berühmten Literaten und Regisseurs wesentlich mitbestimmt haben – „Liebe“, „Theater“, „Kapitalismus“ und „Krieg“ – und verknüpft Klavier-Soli, literarische Lesung und Gesang zu einem faszinierenden Abend voller bekannter & unbekannter, leiser & lauter, Unter-, hintergründiger, kritischer, nachdenklicher & nachdrücklicher, seelenvoller & sinnlicher, aber auch frecher & roher, trauriger, aber auch humorvoller und vielleicht sogar leicht „verfremdlicher“ Töne. Episch!

 

Anoosha Golestaneh

1963 geboren; Klavier-Studium an der Musikhochschule Detmold, Abteilung Münster , heute Musiklehrerin und freiberufliche Pianistin; Klavierlehrerin; Kammer- und Orchestermusikerin; Korrepetition, vielfache Konzerterfahrung, u.a. mit dem Klavier-Duo „Zaratustra´s Töchter“, dem Duo „Bella Voce“ & PianoSax“, dem „Trio il Brio“, dem Ensemble Scheherezade und als Solointerpretin im WDR-Fernsehen.

Kirsten Sicking

1970 geboren, Gesangsstudium an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (M. Heptner), Ausbildung zur Gesangslehrerin, tätig als Stimmbildnerin, Vertiefende Gesangsstudien bei Prof. E. Rabine (Weimar) und L. Breimann (Münster), Vielfache Konzerterfahrung als Mezzosopranistin und Altistin – Liederabende, Konzerte, Oratorien und Messen, Musicals und Operetten (z.B. „Glückliche Reise“ von E. Künnecke mit dem Musiktheater Piranha in Münster oder „Im Weißen Rössl“ von R. Benatzky) – sowie mit dem Duo BellaVoce, Trio il Brio & dem Meisterchor Con Fueg, Librettistin, Poetin (Autorin des Münsterlandmusicals „Die Leineweberhochzeit“, OStR´ am Burg-Gymnasium Bad Bentheim (Deutsch, Musik, Darstellendes Spiel, k. Religion), Beratungslehrerin

 

Markus Bünseler

1958 geboren, Buchhändler aus & mit Leidenschaft in Ochtrup; seit mehr als 15 Jahren als Vortragender literarischer Texte und Moderator wie auch als Veranstalter im Münsterland tätig

 

Eintritt zu den Veranstaltungen: € 18,– ermäßigt € 10,–

Bitte reservieren Sie unter: info@pianomicke.de