Generalüberholung eines Steinway & Sons – Flügel, Modell M – 170

Seit ca. 6 Wochen befindet sich ein Steinway Flügel zur Generalüberholung bei uns in der Werkstatt . Hier werden/wurden für die Reparatur des gerissenen Resonanzbodens das Instrument schonend untertrocknet. Der alte Lack wird entfernt und die Risse werden vergrößert. Besonders elastische Fichtenspäne werden eingeleimt. Anschließend werden die Späne abgestochen, der Boden wird geschliffen und lackiert.

Die Gussplatte wird gespachtelt und geschliffen. Vor der Neulackierung wird die Kapodastersilie geschliffen und poliert. Es folgt ein mehrstufiger Lackaufbau der Gussplatte: Metallgrundierung (Primer), mehrfaches Füllern mit Zwischenschliff, ggf. Bronzierung und anschließende Decklackierung.
Agraffen und Messingstäbe werden poliert und eingesetzt.

Der Stimmstock wurde gebohrt – wichtig für ein gleichmäßiges Wirbelverhalten/Drehmoment. Abschließend werden neue Baß- und Blanksaiten unter Verwendung neuer Stimmwirbel eingesetzt.

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Die Mechanik wird bei Bedarf ersetzt oder in Teilen erneuert. Die Hebel- und Übersetzungsverhältnisse werden überprüft und wenn nötig optimiert. Ziel ist eine möglichst direkte Kraftübertragung und die Minimierung von Reibung in der Mechanik.

Der Bedarf an Neuteilen ist bei jeder Überholung unterschiedlich, nicht immer muss die Mechanik komplett ersetzt werden. Oftmals reicht der Austausch von Verschleißteilen wie Hammerköpfe, Röllchen, Tastengarnierungen etc., wie in diesem Fall.

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Nach dem Einbau der neuen Mechanik, neuen Dämpfern und Einrichtung der Klaviatur folgt die Regulation und das sorgfältige Ausbleien der Klaviatur zur Gewährleistung eines gleichmäßigen Spielgewichts. Abschließend wird das Instrument gestimmt und intoniert. Der Flügel beginnt ein neues Leben.

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Die Arbeiten werden nach STEINWAY & SONS – Standard ausgeführt und ausschließlich mit ORIGINAL-Bauteilen versehen!